N

Die Göttin Nut verschluckt die geflügelte Sonnenscheibe
Tempel von Dendera
Griechisch-römische Epoche

Nut

Göttin des Himmels Die Göttin Nut symbolisierte das Himmelsgewölbe. Alles was dort entstand, entsprang aus ihr. Der Donner war ihr Gelächter und ihre Tränen der Regen. Ihr Körper war das Firmament, das den Kosmos von den Gewässern des Chaos trennte, jener formlosen und urzeitlichen Masse, die gleichbedeutend ist mit Nicht-Existenz. Nut bewahrte die Mächte des…
Weiterlesen…

Die geiergestaltige Göttin Nechbet
Medinet Habu
Neues Reich, 19. Dynastie

Nechbet

Schutzgöttin Oberägyptens Die Göttin Nechbet galt als Hauptgöttin der Hauptstadt des 3. oberägyptischen Gaus Necheb (heute El-Kab). Durch die Nähe der alten oberägyptischen Hauptstadt Nechen (Hierakonpolis, heute Kom El-Ahmar) zählte sie zusammen mit der Kobragöttin Wadjet aus dem Deltagebiet zu den zwei Schutzgottheiten von Ober- (Nechbet) und Unterägypten (Wadjet). Muttergöttin Die Pyramidentexte beschreiben Nechbet als…
Weiterlesen…

Die Göttin Nephthys
Grab des Maya, Sakkara
Neues Reich, 18. Dynastie

Nephthys

Begleiterin der Isis Obwohl Nephthys als Gattin des Seth angesehen wurde, steht sie im Osiris-Mythos stets auf der Seite von Isis und Osiris. Hier trauert sie zusammen mit Isis über den Verlust ihres Gatten und sucht mit ihr seinen Leichnam. Nephthys und der Pharao Neben Isis begleitet Nephthys schon in den Texten des Alten Reich…
Weiterlesen…

Die Göttin Neith
Karnak-Tempel

Neith

„Die Große“ Die Göttin Neith ist eine der ältesten Gottheiten des alten Ägypten. Als Unterägypten das Nildelta eroberte, war die Göttin Neith, die ihre Heimatstadt im westlichen Delta hatte, die beliebteste Göttin des eroberten Königreiches. Neiths Aufstieg und Fall Spätestens im Alten Reich bekam Neith im gesamten ägyptischen Götterpantheon eine hohe Bedeutung und wurde mit…
Weiterlesen…