© Bastei Lübbe

Kleopatra – Der Roman ihres Lebens

von

Ohne Inhalt
Ein großes Lob an den Schreibstil der Autorin! Noch nie habe ich ein schöner erzähltes Buch gelesen. So entführt uns George regelrecht in die Welt Kleopatras und bringt uns durch ihre Sicht die Charaktere und Geschichten näher. Und das macht die Autorin so überzeugend, dass man ihr wirklich abnehmen könnte, die Schriftrollen Kleopatras wären in diesem Buch zusammengefasst. Dazu wurde noch sehr gut recherchiert und interpretiert.
Trotzdem gibt es einen Makel: 1584 Seiten. Obwohl das Buch wirklich gut zu lesen war, erwischte ich mich doch des Öfteren bei den Gedanken: meine Güte, was soll denn jetzt bloß noch die nächsten 584 Seiten passieren?! Manchmal musste ich mich auch regelrecht überwinden, das Buch wieder zur Hand zu nehmen und so habe ich insgesamt 5 Monate daran gelesen. Wenn ich dann erst mal wieder angefangen habe, konnte ich es nicht mehr so schnell aus der Hand legen. Vor allem die letzten 300 Seiten habe ich dann doch regelrecht verschlungen und zum Schluss war es wie bei so vielen Büchern: hätte es doch nur ein paar Seiten mehr gehabt…

Das könnte Dich auch interessieren

Wie fandest Du das Buch/den Film?

Deine Bewertung