Den Dolch betreffend

von

Wer sich bislang über pharaonische Blankwaffen informieren wollte, war auf die „Waffen der Völker des alten Orients“ von Hans Bonnet oder auf Walther Wolfs „Die Bewaffnung des altägyptischen Heeres“ angewiesen. Beide Werke haben – besonders als DDR-Nachdrucke – die Anmutung von überlagerten Rosinen. Jetzt hat die Ägyptologin Susanne Petschel das Standartwerk über den Dolch vorgelegt, welches in den nächsten hundert Jahren die Interessierten zur Hand nehmen werden.

Das gewichtige Buch besteht aus zwei Teilen. Zuerst werden die Dolche nach der Form ihres Knaufes in 10 Typenklassen eingeteilt. Dann werden Antworten gesucht auf die Fragen nach der zeitlichen Einordnung durch die Entwicklung von Form und Konstruktion. Welches waren gebrauchstüchtige Waffen – was nur Prestigeobjekte? Welche Unterschiede fallen auf im Vergleich der realen Gegenstände und ihrer Darstellung im Relief und der Malerei auf Grabwänden und Särgen? Wer durfte einen Dolch tragen? Welche Nachbarvölker beeinflussten die ägyptischen Waffenschmiede?

Der zweite Teil stellt die weltweit über 330 erhaltenen Objekte vor, die aus der prähistorischen Zeit bis in die 3. Zwischenzeit auf uns gekommen sind. Auch Modell-Dolche und Dolch-Amulette werden erfasst, selbst wenn sie nur als Fragmente überdauert haben. Die Stücke werden meist im Verhältnis 3 : 4 reproduziert. Dies geschieht durch Fotos, ergänzt oder ersetzt durch Zeichnungen, manchmal sogar Röntgenaufnahmen.
Dabei muss man die sensiblen und dennoch präzisen Bleistiftzeichnungen der Verfasserin hervorheben. Vor dem Zeitalter der Lichtbildnerei war es noch selbstverständlich, dass ein Wissenschaftler mit dem Zeichenstift umgehen konnte. Trotz der Fotografie helfen uns Querschnitte und Details, die Objekte besser zu verstehen.

Das Werk erschien als Band 36 der Reihe „Philippika – Marburger altertumskundliche Abhandlungen – 2011“ bei Harrassowitz.

400 Abbildungen und 36 Tabellen
168 € – eine Investition fürs Leben.

Das könnte Dich auch interessieren

Wie fandest Du das Buch/den Film?

Deine Bewertung