Horus

Der „Herr des Himmels“

Der Gott Horus war einer der Hauptgötter des alten Ägypten und eng mit dem Königtum verbunden.

Horus als Himmelsgott

Ursprünglich war er jedoch ein Himmelsgott und in der Vorstellung der Ägypter war Horus linkes Auge der Mond, sein rechtes die Sonne, mit seinen beiden Augen erleuchtete er den Himmel sowohl nachts wie auch am Tage. Sein geflecktes Brustgefieder waren die Sterne und mit seinen Flügeln umspannte er den Himmel. Die schlagenden Flügel entfachten den Wind.

werbung-horus

 

Der Gott Horus

Der Gott Horus
Ramses II. Tempel in Abydos
Neues Reich, 18. Dynastie

Verbindung zum Pharao

Horusfalke

Der Horusfalke mit der Königskobra
Tempel der Hatschepsut in Deir el Bahari
Neues Reich, 18. Dynastie

Laut dem Turiner Königspapyrus waren die späten Könige der prädynastischen Zeit „Nachfolger des Horus“. Nach einem 80-jährigen Kampf gegen seinen Onkel Seth (siehe „Der Streit zwischen Horus und Seth“), war Horus der letzte einer Reihe von göttlichen Königen, die das Reich Ägypten beherrscht haben solllen.

„Lebender Horus“

Die „menschlichen“ Pharaonen nach ihm, die sich auch gerne als „lebender Horus“ bezeichneten, legitimierten sich durch den Horusnamen und den Goldhorusnamen, die ein fester Bestandteil ihrer Königstitulatur wurden.

Eine berühmte Statue von Pharao Chephren zeigt den Horusfalken, der schützend seine beiden Flügel um den Hinterkopf des Pharaos ausbreitet.

Darstellung

Der Gott Horus wird als Falke dargestellt. In Gestalt eines Menschen erscheint er mit dem Kopf eines Falken und der Doppelkrone von Ober- und Unterägypten.

Die vielen Gesichter des Horus

Horus hat drei große Rollen inne, die sich in die unterschiedlichsten Erscheinungsformen aufsplitteten. Er war Himmelsgott, Schutzgott des Königs und schließlich noch der Sohn von Isis und Osiris. So entstanden u.a. folgende Formen des Gottes Horus

Harachte
„Horus der beiden Horizonte“. Gott der Morgensonne und eine Unterform des Gottes Horus

Haroeris
vom altägypt. Hor-Wer „Horus der Große“ oder „Horus der Ältere“ abgeleitet. Hielt Einzug in die Götterneunheit und galt als eines der Kinder von Geb und Nut

horus-harsiese

Die Göttin Isis mit ihrem Sohn Harsiese auf dem Schoß
Tempel von Karnak, Luxor

Harsiese
vom altägypt. Hor-sa-Iset „Sohn der Isis“. Harsiese galt als Kind von Isis und Osiris im Osiris-Mythos

Harpokrates
griechische Bezeichnung, von dem ägyptischen Namen Hor-pa-chered („Horus das Kind“) abgeleitet. Oft als kleines Kind mit Jugendlocke auf dem Schoss seiner Mutter Isis abgebildet. Nicht mit dem Harsiese, dem Kind im Osiris-Mythos, zu verwechseln. Harpokrates ist vielmehr ein eigenständiger Part.

Harendotes
vom altägyptischen Hor-Nedj-Her-Itef „Horus, Beistand seines Vaters“
als Rächer seines Vaters nimmt er den Kampf gegen Seth auf

Harmachis
vom altägyptischen Hor-em-achet „Horus im Horizont“.
Die aufgehende Sonne. Die Sphinx von Gizeh galt als Harmachis

Harsomtus
von altägyptisch Hor-sema-tauwj „Horus. Vereiniger der beiden Länder“

Harpare
„Horus die Sonne“ Kind von Month und Raittaui in Hermonthis. Soll den Pharao vor Krankheit und Unheil schützen

Horus Iunmutef
„Horus, der Pfeiler seiner Mutter“. Wird in seiner Eigenschaft als Beschützer seiner Mutter so bezeichnet.

Hor-Behedeti
„Der von Behedet“ (Edfu). Kämpfte als weitere Erscheinungsform des Horus gegen Seth

Der Name Horus

Von altägyptisch Haraw und bedeutet „Der oben befindliche“

Horus in Hieroglyphen

Horus in Hieroglyphen

Weitere Namensformen

Horos, Hor

Erste Erwähnung des Namens

Horus ist eine der frühsten Gottheiten des alten Ägypten, die von einer lokalen Gottheit zu einer mächtigen des ganzen Landes aufstieg. Die erste Abbildung einer falkenköpfigen Gottheit, findet sich schon in der Prädynastischen Zeit. Auf einer Palette sieht man ihn zusammen mit anderen Kreaturen, wie er die Mauern von befestigten Städten zerhackt.

Familie

Sohn der Isis und Osiris, manchmal aber auch Sohn des Sonnengottes Re.
Seine Gattin ist Hathor. Im Tempel von Dendera bildet Horus zusammen mit Hathor und deren Sohn Ihi eine Triade.

Verbindungen mit anderen Göttern

Viele Falkengottheiten verschmolzen mit Horus. Doch auch viele Löwengottheiten verbanden sich mit ihm, denn der Brand der Sonne spiegelt sich in der Gestalt eines Löwen wieder. Auch einige Krokodilgötter (das Krokodil galt als Symbol des Seth) verschmolzen mit Horus.

Orte/Zeiten der Verehrung

Horus verehrten die Ägypter im ganzen Land und seine Abbildungen findet man auf vielen Tempelwänden. Die wichtigsten Orte waren:

Pe und Nechen

Die ersten Orte, in denen Horus verehrt wurde, waren die Königsstädte des vereinten Reiches im oberägyptischen Nechen (gr. Hierakonpolis) und im unterägyptischen Pe (Buto). In Nechen wurde erst ein Falkengott namens Necheni (Der von Nechen) verehrt, der aber bald in Horus überging. Auch in Pe war Horus ursprünglich nicht zu Hause aber um den Ort sozusagen zu legitimieren, erzählte man sich die Geschichte, dass Horus die Stadt Pe von Re erhalten hat, als Entschädigung für sein verlorenes Auge.

Edfu

altägyptisch Behedet („Thronsitz“). Der größte und am besten erhaltene Tempel aus ptolemäischer Zeit.

Dendera

In Dendera besitzt Horus im Tempel seiner Gattin Hathor ein kleines Heiligtum