Opet-Fest und Talfest – Feste zu Ehren der Götter

Anfang

Bei den Festen zu Ehren der Götter ließ sich die Bevölkerung nicht lumpen. Der Pharao und die reichen Leute des Landes spendeten Gold, Arbeiter, Ländereien und Tiere. Bei der einfachen Bevölkerung waren Blumenspenden sehr beliebt. Blumen waren für die alten Ägypter Symbole der Erneuerung und des Lebens. Dem Tempel des Amun in Karnak wurden innerhalb von knapp 3 Jahren fast 4,8 Millionen Blumenopfer gespendet.

Der Gott Amun-Re mit Blumen

Amun-Re mit einem Stabstrauß. Blumen waren nicht nur bei Götterfesten beliebte Opfergaben, denn nach dem Glauben der alten Ägypter entfaltete sich der göttliche Wohlgeruch in den Blüten. Zudem hatte das Wort „Strauß“ den gleichen Wortlaut wie „Leben“.
Tempel von Medinet Habu, Theben-West
Neues Reich, 20. Dynastie