Der Sonnengott

Die Erscheinungsformen des Re

Einen so gewichtigen Gott wie Re verehrten die alten Ägypter in vielen unterschiedlichen Erscheinungsformen, wie wir auf Tempelwänden, in Gräbern und in Papyri sehen können.

Sonnenscheibe

Geflügelte Sonnenscheibe

Geflügelte Sonnenscheibe im Luxor-Tempel

Umringt mit einer schützenden Kobra oder zwei ausgestreckten Flügeln.

Menschengestaltig

Re konnte im Zusammenhang mit dem Sonnenzyklus morgens als Kind, mittags als Erwachsener und abends als alter Mann dargestellt werden.

Mit Falkenkopf/als Falke

Der falkenköpfige Re mit der Göttin Jusaas

Der falkenköpfige Re mit der Göttin Jusaas
Tempel von Abydos
Neues Reich, 19. Dynastie

Dies ist eine der häufigsten Erscheinungsformen. Seinen Falkenkopf erhielt er aus seiner Hauptstadt On, wo Re mit dem Gott Harachte, einer Gestalt des Horus, verschmolzen wurde. Auf seinem Kopf trägt er die typische Sonnenscheibe mit Uräusschlange.

Mit Widderkopf

Re als Skarabäus und Widder am Grabeingang des Siptah

Die Göttin Nephthys kniet vor einer Sonnenscheibe, in der Re in seiner morgendlichen Erscheinungsform als Skarabäus und in seiner nächtlichen Gestalt als Widder abgebildet ist.
Grab des Siptah (KV47), Theben-West
Neues Reich, 19. Dynastie

Der Widder war das Tier des Amun, weshalb der Gott Amun-Re oft mit Widderkopf dargestellt wurde.
Bei Eintritt in die Unterwelt verwandelt sich Re in einem Menschen mit Widderkopf und Sonnenscheibe. Diese Verwandlung kann man auch symbolisch sehen. Der Begriff Ba steht sowohl für „Widder“ als auch für „Seele“. Mit Eintritt in die Unterwelt vereinigte sich die Ba-Seele von Re wieder mit ihrem Körper/mit Osiris‘ Körper (siehe „Res Vereinigung mit Osiris“). Re wurde in diesem Zusammenhang auch mumiengestaltig mit Widderkopf abgebildet.

Skarabäus

Re in seiner Erscheinungsform als Chepre mit einem Skarabäus-Kopf. Der Sonnengott wird bei seiner Reise durch die Unterwelt begleitet von Isis, Thot und Hu. Der Grabherr Inherkau steht am Ruder der Barke Grab des Inherkau, Theben-West Neues Reich, 19. Dynastie

Re in seiner Erscheinungsform als Chepre mit einem Skarabäus-Kopf. Der Sonnengott wird bei seiner Reise durch die Unterwelt begleitet von Isis, Thot und Hu. Der Grabherr Inherkau steht am Ruder der Barke
Grab des Inherkau, Theben-West
Neues Reich, 19. Dynastie

Der Skarabäus legt seine Eier in Mistkugeln, in denen sich die Larven entpuppen und schließlich als Käfer hervor schlüpfen. Die alten Ägypter konnten sich diesen Vorgang nicht erklären und glaubten, dass der Skarabäus ohne Zeugungsakt aus sich selbst entsteht – wie der Gott Re. Als sie ihn dann noch seine Mistkugel vor sich herrollen sahen, waren sie völlig überzeugt. Die morgendliche Erscheinungsform Chepre wurde nun als Skarabäus dargestellt, der die Sonnenkugel am Morgen über den Horizont rollt.

Eine weitere Eigenschaft des Skarabäus war für die Ägypter ebenfalls interessant. Der Skarabäus buddelt nämlich einen Stollen tief in die Erde und rollt seine Mistkugel dort hinein. Die alten Ägypter erinnerte dieses an den Untergang der Sonne, weshalb sie Re in der Unterwelt ebenfalls als Skarabäus oder sogar als Menschen mit Skarabäus-Kopf darstellten.

Kater

Der Sonnenkater tötet die Schlange Apophis im Grab des Inherkau

Mit der einen Pfote drückt der „Große Kater“ den Kopf des Apophis‘ herunter, der sich um einen Sykomorenbaum schlängelt. Mit der anderen Pfote hält der Sonnengott ein Messer, mit dem er der Schlange den Kopf abschneiden wird.
Grab des Inherkau (TT359), Theben-West
Neues Reich, 20. Dynastie

In seiner Erscheinungsform als „Sonnenkater“ bekämpfte Re den bösen Gott Apophis.

Weitere Tierformen

In viele weitere Tiergestalten, wie Reiher, Schlange, Stier oder auch als Phönix, konnte sich Re verwandeln.

Der Gott Aton
Aton war ebenfalls eine der Erscheinungsformen des Re und symbolisierte die Sonnenscheibe.
Unter dem Pharao Echnaton ersetzte Aton alle anderen Götter und wurde zum einzigen Gott ausgerufen. Zu dieser Zeit wurde Aton als Sonnenscheibe verehrt, dessen Strahlenarme Echnaton und seiner Familie lebensspendende Ankh-Zeichen an Nase und Mund hielten. Aton als einziger Gott war für die alten Ägypter aber nicht denkbar und gleich nach Echnatons Tod wurden die alten Götter und Kulte wieder eingeführt.