…und ihr Leben im alten Ägypten

Der Alltag der Ägypter

Wie das Leben im alten Ägypten aussah, erschließt sich uns insbesondere durch die Gräber der Oberschicht, auf dessen Wänden Szenen ihres Privatlebens und ihrer Arbeits- und Wirkungsstätten zu finden sind. Funde in den Gräbern, wie Möbel, Schminke, Salben und sogar noch Nahrungsmittel, welche die Jahrtausende überdauert haben, geben uns einen Einblick in den Alltag und die Lebensgewohnheiten der Ägypter.

Harfner im Grab des Inherkau

Inherkau und seine Frau lauschen den Klängen eines Harfners
Grab des Inherkau (TT359), Theben West
Neues Reich, 20. Dynastie

Mumien wichtig für unser Wissen über das Leben im alten Ägypten

Mumien werden für die Wissenschaft immer mehr zu offenen Büchern, denn Untersuchungen können belegen, an welche Krankheiten die alten Ägypter damals litten und welche Lebens- und Essgewohnheiten sie hatten. Mangelernährung und harte, körperliche Arbeit bestimmte damals das Leben im alten Ägypten und nur Spiele und Sport sorgten für ein wenig Abwechslung im harten Alltag der alten Ägypter.

Elephantine

So wohnten die alten Ägypter

Struktur und Alltag in ägyptischen Städten

Dank der Funde einiger weniger Siedlungen (von denen leider nur noch die Grundmauern zu sehen sind), wissen wir einiges über die Struktur und den Alltag in altägyptischen Städten. Die Oberschicht wohnte in pompösen Luxusvillen mit einer zweistelligen Zahl an Räumen, eigener Toilette, einer Kleiderkammer und einem Empfangsaal, um Gäste standesgemäß begrüßen zu können, während sich die Familien der Ärmsten der Armen in gerade einmal 23 qm kleinen Häusern einpferchten. Wie die Häuser der alten Ägypter aussahen und wie sie darin wohnten, erfahrt ihr in diesem Thema

Mehr erfahren

Der junge Ramses II. jagt einen Stier

Senet & Co – Spiele für Erwachsene und Kinder

Was die Ägypter spielten

Die alten Ägypter waren ein sehr spielfreudiges Volk. Besonders beliebt bei Erwachsenen waren Brettspiele, wie Senet, das nicht nur zum Zeitvertreib gespielt wurde, sondern dass auch eine tiefe mythische Bedeutung hatte. Kinder übten sich am liebsten in Ball- und Geschicklichkeitsspielen. Was die Ägypter von jung bis alt gerne in ihrer Freizeit taten, erfahrt ihr in diesem Thema.

Mehr erfahren

Vogeljagd und Fischstechen im Grab des Menna

Jagd und Sport

Freizeitbeschäftigung für die Ober- und Unterschicht

Die feine Gesellschaft ging zum Jagen, die Unterschicht übte sich im Ringen oder vergnügte sich auf dem Nil beim „Fischerstechen“. Wie sich die alten Ägypter in ihrem Alltag sportlich betätigten erfahrt ihr hier.

Mehr erfahren

Geflügelzüchter im Grab des Nacht

Essen und Trinken

Die Küche im alten Ägypten

Brot und Bier waren die Hauptnahrungsmittel der alten Ägypter. Doch auch zu Wein sagte, zumindest in der Oberschicht, keiner nein. Was die Ägypter gegessen und getrunken haben und wie Brot, Bier und Wein hergestellt wurde, erfahrt ihr auf dieser Seite.

Mehr erfahren

Verletztes Mädchen Grab des Menna

Medizin und Krankheiten

Die Heilkunst der ägyptischen Ärzte

Der Ruf der altägyptischen Ärzte eilte ihnen weit voraus. Zu Recht! Denn die Ägypter führten vor 3000 Jahren schon Kopfoperationen und Amputationen durch. Und das erfolgreich! Auch die Verabreichung einiger Heilmittel war nach moderner wissenschaftlicher Erkenntnis durchaus von Erfolg gekrönt. Nur bei der Anatomie des Menschen haperte es. Aber wenn die Ärzte nicht mehr weiter wussten, half immer noch der Beistand der Götter und Magie, weshalb auch Gebete, Zaubersprüche und Rituale zum Almanach eines jeden ägyptischen Arztes gehörten.

Mehr erfahren