Der Osiris-Mythos

Seths Rache und der Triumph des Osiris

Die 14 Teile des Osiris

Osiris wurde von seiner Gemahlin natürlich nicht vergessen. Isis hatte die Lade versteckt und eines Tages, nachdem sie ihren toten Gemahl besucht hatte, machte sie sich wieder auf zu ihrem Sohn Horus nach Pe.

Es war Nacht und der helle Mond schien auf Seth, der ganz in der Nähe Wildschweine jagte. Schließlich stieß er auf die von ihm selbst angefertigte Lade.

Seth zerstückelt Osiris

Seth schrie auf vor Zorn, nahm den Körper des Osiris, zerfetzte ihn in 14 Teile und streute die Stücke in den Nil. Seth lachte böse und beglückwünschte sich zu seiner Tat. Denn es war eigentlich nicht möglich, den Körper eines Gottes zu zerstören, doch er hatte dies nun vollbracht – glaubte er.

Osiris‘ Sieg über den Tod

Isis setzte sich in ein Papyrusboot und fuhr den Nil entlang, um alle Teile ihres Mannes einzusammeln. Immer wenn sie eines fand, baute sie einen Schrein und gab vor, es zu verbrennen. Doch sie sammelte heimlich alle Körperteile ein und übergab sie Horus, Thot und Anubis, die sie wieder zusammensetzten. Schließlich hatte Isis alle Körperteile ihres Mannes gefunden.

Nur sein Geschlechtsteil hatte ein gottloser Fisch gefressen aber Isis formte es nach. So zusammengesetzt, wurde Osiris von Anubis und Horus einbalsamiert. Er konnte nun den Tod endgültig überwinden und in das Totenreich einziehen, wo er von da an herrschte.