Kleopatra

Das Ende des pharaonischen Ägyptens

Ägypten wird zur Provinz Roms

Mit ihrem Freitod besiegelte Kleopatra nicht nur ihr eigenes Schicksal sondern auch das Ende des pharaonischen Ägyptens. Das Land am Nil war nun eine römische Provinz, die dem Kaiser unterstand und durch einen von ihm entsandten Statthalter (Präfekten) geführt wurde.

Octavian änderte seinen Namen 27 v. Chr. in Augustus und ging als erster römischer Kaiser in die Geschichte (und in die Bibel) ein. Über drei Jahrhunderte blieb Ägypten die Kornkammer des römischen Reiches, bis es 395 n. Chr. Teil des Oströmischen Reiches wurde und die christliche Religion die ägyptische nach und nach verdrängte.

Was wäre ohne Kleopatra gewesen?

Kleopatra ist in den Köpfen vieler Menschen die große Verführerin, die durch ihre Machtgier und Skrupellosigkeit Ägypten dem Untergang geweiht hat. Das Land am Nil hatte seine Glanzzeit durch zu viele Unruhen und Fremdherrscher auf Ägyptens Thron aber schon lange hinter sich. Kleopatra hat für ihr Land viel riskiert, sie wollte es im alten Glanz und in alter Stärke erblühen lassen. Rom war eine Weltmacht und wenn dein Feind zu stark ist, verbünde dich lieber mit ihm, so mag die Königin gedacht haben. Letztendlich hat sie zu hoch gepokert und alles verloren: ihren Mann, ihren Sohn, ihr Leben und Ägyptens Unabhängigkeit.

Octavian hätte auch so Ägypten erobert

Octavians Macht war gefestigt und seine Herrschaft ging als das „goldene Zeitalter“ in die Geschichte ein. Wo Julius Caesar aufgrund seiner unsicheren Machtposition noch zögerte, wäre es nun auch mit einer passiv gebliebenen Kleopatra ein Leichtes für Octavian gewesen, das von skrupellosen Herrschern und inneren Aufständen geschwächte Land für Rom einzuverleiben.

Was wäre wenn Kleopatra antonius nicht verführt hätte?

Doch wäre Octavian auch dann an die Macht gekommen, wenn Kleopatra Antonius nicht verführt hätte, was ihm in Rom ja viele Feinde beschert hatte? Octavian hätte sicherlich auch so Mittel und Wege gefunden, Rom alleine zu beherrschen, denn die Staatsform der Republik, mit einem Senat und zwei Konsuln an der Spitze, war schon mit Julius Caesars Ausrufung zum Diktator auf Lebenszeit so gut wie tot. Und wenn nicht Octavian, dann hätte ein anderer Römer die alleinige Macht an sich gerissen.

Ägyptens Untergang wäre auch ohne Kleopatra nur aufgeschoben gewesen.