Tutanchamun

Der Tod von Tutanchamun und das Ende einer Dynastie

Contents

Die letzte Ruhestätte Tutanchamuns

Tutanchamun starb im März oder April um ca. 1323 v. Chr. im Alter von nur 19 Jahren. Auf seiner Mumie befand sich ein Blumengewinde mit Alraunenwurzeln und Bittersüß, letztere blüht nur im Spät-Frühling in Ägypten.

Ein unvorbereitetes Begräbnis

Faksimile von der Grabkammer Tutanchamuns Copyright BBC World News

Faksimile von der Grabkammer Tutanchamuns
Mit freundlicher Genehmigung, Copyright BBC World News

Ein nur 80qm kleines Grab…

Da der junge König völlig unerwartet starb, überließ ihm vielleicht sein Berater und selbst ernannter Nachfolger Eje sein eigenes Grab. Nur 70 Tage – denn so lange dauerte die Mumifizierung – hatten die Arbeiter nun Zeit, ein nur 80qm kleines Grab für Osiris-Tutanchamun herzurichten. Nur in der Grabkammer befinden sich Wanddekorationen, die noch dazu in aller Eile angebracht wurden. Überall fanden sich Farbspritzer, die keiner wieder entfernt hat, wie es normalerweise geschah.

…vollgestopft mit wertvollen Dingen

Das Begräbnis selbst war ebenfalls mit einigen Schwierigkeiten verbunden, da der große Prunk nur mit viel Mühe in das viel zu kleine Grab passte. Der Sarkophagdeckel bekam beim Transport einen Riss und musste provisorisch mit Gips und Farbe repariert werden. Einer der Schreine war zu groß für die kleine Kammer und wurde stellenweise einfach abgehobelt.

Anchesenamuns Verzweiflungstat?

Um dessen Herrschaft zu legitimieren, musste die junge Witwe Anchesenamun den alten Eje heiraten. Auf einem Ring fanden sich die Namen der beiden in königlichen Kartuschen. Es ist die letzte Spur von Anchesenamun.

Es ist möglich, dass die Königin vorher noch verzweifelt versucht hat, aus dieser für sie unzumutbaren Situation zu fliehen. Im hethitischen Staatsarchiv fand man einen Brief, der für die so genannte “Dahamunzu-Affäre” sorgte. Dort schrieb eine Dahamunzu, das hethitische Wort für “Königin”, einen Brief an den Hethiterkönig Schuppiluliuma: “Mein Gemahl ist tot. Schicke mir deinen Sohn, und ich werde ihn zum König machen”. Der Plan ging nicht auf. Der Königssohn wurde auf dem Weg nach Ägypten ermordet. Die Wissenschaft streitet sich darum, ob Anchesenamun diesen Brief geschrieben hat. Ihre Mutter Nofretete, die ältere Schwester Meritaton oder Kija könnten ebenfalls die Verfasserin dieses skandalösen Briefes gewesen sein, der einem Ausländer die Krone Ägyptens anbot.

General Haremhab besteigt den Thron

Haremhab

Der mit Ehrengold behangene Haremhab spricht mit Tutanchamun und Anchesenamun (nicht im Bild, nur Beine und Füße der beiden sind noch vorhanden). Auf seinem Kopf ist nachträglich noch die Uräus-Schlange als Zeichen des Königtums angebracht worden.
Abguss in seinem Grab in Sakkara
Neues Reich, 19. Dynastie

Nach 4 Jahren Regierungszeit starb Pharao Eje und Haremhab bestieg den Thron Ägyptens. Anchesenamun war somit die Letzte aus ihrer Familie, die königliche Macht innehatte. Mit ihr starb die 18. Dynastie, die so viele berühmte Pharaonen hervorgebracht hatte: u.a. die Königin Hatschepsut, ihr Stiefsohn Thutmosis III. der aufgrund seiner vielen Feldzüge “Der Napoleon Ägyptens” genannte wurde, der Ketzerpharao Echnaton und natürlich unseren kleinen Tutanchamun.

Mit der Ernennung seines Soldatenkameraden Ramses I. als Nachfolger läutete Haremhab die 19. Dynastie – das Zeitalter der Ramessiden – ein, aus dem der große Ramses II. hervorging. Haremhab vernichtete gnadenlos das Andenken von Tutanchamuns Familie. Nichts sollte mehr an die Familie des Ketzerpharaos Echnaton erinnern. Wenn er gewusst hätte, dass Tutanchamun mal der berühmteste von allen Pharaonen sein würde…