„Pharaos Rache“ – Durchfall & Co in Ägypten vermeiden

Was man noch tun kann, und wenn es einen doch erwischt

Bevor es einen erwischt und wenn es einen erwischt

Vor ein paar Monaten sah ich im Fernsehen einen Bericht über die hygienischen Zustände in ägyptischen Hotels am Roten Meer. Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen aber das was sich da in ägyptischen Buffets getummelt hat, war schon mehr als erschreckend. Vor solchen Mängeln könnt ihr euch natürlich nicht schützen, oder vielleicht doch?

Ouzo räumt den Magen auf

Viele schwören auf die Wirkung des Ouzo, von dem ihr am besten ein Pinnchen nach jedem Essen trinkt. (jaa, auch nach dem Frühstück 😉 aber vor allem wichtig nach dem Abendessen). Die Wirkung des Ouzos ist medizinisch natürlich nicht bestätigt, vielleicht macht es aber die Kombination von Alkohol und Anis. Schaden kann er jedenfalls nicht, zumindest nicht in der empfohlenen niedrigen Dosierung 😉 Einige preisen das Mittel Tannacomb an (ein vorbeugendes Mittel gegen Durchfall, was es in Deutschland rezeptfrei in jeder Apotheke gibt). Hier scheiden sich ein wenig die Geister, ob es wirkt oder nicht. Einige haben dennoch damit Durchfall bekommen, wenn auch nicht so stark.

Deutsche Präparate helfen in der Regel nicht

Generell helfen viele deutschen Präparate gegen die in Ägypten heimischen Keime und Krankheitserreger nicht wirklich gut. In Ägypten gibt es ein Mittel zu kaufen, das wirklich helfen soll (ich habe es glücklicherweise noch nicht gebraucht), eine Freundin bestätigte mir aber, dass es selbst gegen die übelste Form von Brech-Durchfall inkl. Kreislaufbeschwerden wahre Wunder gewirkt hat:

– Antinal (Wirkstoff Nifuroxazid – in Deutschland gibt es ein rezeptfreies Mittel mit dem gleichen Wirkstoff namens Pentofuryl).

Antinal haben meines Wissens die meisten Hotels und Nilkreuzfahrtschiffe immer vorrätig, einfach an der Rezeption fragen. Es gibt natürlich noch andere Mittelchen, die aber teilweise sogar mit Antibiotika versehen sind. Also wirklich nur was für ganz schlimme Fälle, aber dann würde ich eh auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Das könnte Dich auch interessieren