Der Streit zwischen Horus und Seth

Erläuterungen

Den Streit zwischen Horus und Seth gibt es in mehreren Abschriften und teilweise auch in unterschiedlichen Fassungen.

In einer anderen Version wurde Seth am Ende in die Wüste verbannt, wodurch der Gegensatz zwischen Osiris als Fruchtbarkeitsgott und Seth als Sinnbild der Dürre und Zerstörung deutlich wurde. In einer weiteren Fassung der Geschichte stahl Seth das linke Auge des Horus, das den Mond verkörperte. Auch hier wurde das Auge, dieses Mal von Thot, wieder geheilt. Durch die Heilung gewann es an Stärke und war als Schutzamulett „Auge des Horus“ bzw. „Udjat-Auge“ sehr populär.

Diese Fassung stammt aus der Zeit Ramses V. und steht auf einem Papyrus geschrieben, der sich heute im Britischen Museum in London befindet.