Sachbücher

Es befinden sich zur Zeit 36 Sachbücher in dieser Liste

Forschung und Begegnung: Archäologie in Ägypten. Verleihung des Gerda Henkel Preises 2014

Seit 2006 wird der Gerda Henkel Preis alle zwei Jahren an Wissenschaftler verliehen, die in ihrem Forschungsbereich herausragende Leistungen erzielt haben. 2014 ging er das erste Mal an einen deutschen Ägyptologen: Stephan Seidlmayer, Direktor des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) in Kairo. Das vorliegende Buch enthält, neben einigen Grußworten und Lobreden, auch die Rede von Seidlmayer…
Weiterlesen…

Hieroglyphen lesen und schreiben: In 24 einfachen Schritten

Hieroglyphen lernen mal ein wenig anders. „Hieroglyphen lesen und schreiben“ geht einen anderen Weg als die bisher vorgestellten Hieroglyphen-Bücher. Man lernt nicht die Grammatik Schritt für Schritt sondern lernt die Grammatik anhand von Beispielen und Hintergrundinformationen über Leben und Kultur der alten Ägypter. Dabei werden ihre wichtigsten „Lebensräume“ – Haus, Palast, Tempel und Grab –…
Weiterlesen…

The temple of Deir el Bahari

Hrsg: Stefan Bergdoll Bei dem hier besprochenen Buch handelt es sich um eine modifizierte Neuauflage der sechs Bände „The Temple of Deir el Bahari“ (1895 – 1908) von Édouard Naville. Der Schweizer Ägyptologe legte zwischen 1893 – 1907 im Auftrag des Egypt Exploration Fund den Hatschepsut-Tempel (und den angrenzenden Totentempel Mentuhoteps II.) frei. Die Dokumentation…
Weiterlesen…

Kairo: Alltag und Ausnahmezustand

Ein Jahr in Ägypten. Ein Jahr in einem Land, das seit der Revolution 2011 nicht mehr zur Ruhe gekommen ist. Krisen, Missstände und viele Tote hat das Land seitdem zu beklagen. Insbesondere die Hauptstadt Kairo glich einem Pulverfass und genau dort hinein wagte sich Anfang 2013 der Deutsche Matthias Fabian. Ein Jahr lang besuchte er…
Weiterlesen…

Hieroglyphen: entziffern – lesen – verstehen

Groß war die Freude bei mir, als endlich das Buch „Hieroglyphen. Entziffern, lesen, verstehen“ wieder neu aufgelegt wurde. Handelt es sich doch um eines der besten Bücher, um Hieroglyphen zu erlernen. Natürlich geht man auch mit diesem Buch nicht so tief in die Materie, um anspruchsvolle altägyptische Texte lesen zu können. Aber der Grammatikanteil in…
Weiterlesen…

„Textaufgaben“ – SAK Beiheft 14 (Hamburg 2013)

Kulturwissenschaftliche Konzepte in Anwendung auf die Literatur der Ramessidenzeit, SAK Beiheft 14 (Hamburg 2013) Mit „Textaufgaben“ veröffentlicht Henrike Simon im vierzehnten Beiheft der Studien zur altägyptischen Kultur (BSAK) die überarbeitete und aktualisierte Version ihrer im Jahre 2009 an der Ludwig-Maximilians-Universität München eingereichten Dissertation. Sie unternimmt in dieser als transdisziplinär zu verstehenden Arbeit den Versuch einige…
Weiterlesen…

© Kiepenheuer&Witsch

Es gibt nur den geraden Weg

Wafaa El Saddik wird 1950 als viertes von fünf Kindern in eine gebildete und wohlhabende Familie geboren. Sie verlebt eine glückliche Kindheit, in der es ihr an nichts mangelt. Vier der fünf Kinder, darunter alle drei Mädchen, studieren. Ihre Eltern empfehlen ihr einen Studiengang, der in eine diplomatische Karriere führen würde, doch Wafaa will lieber…
Weiterlesen…

Mittelägyptische Grundgrammatik

Viele hieroglypheninteressierte Laien, die Einsteigerbücher wie Zauzichs „Hieroglyphen ohne Geheimnis“ durchgearbeitet haben und ihre Kenntnisse im klassischen Ägyptisch weiter vertiefen wollen, stehen vor einem grundlegenden Problem: Womit mache ich weiter? Viele greifen dann zu Hellmut Brunners „Mittelägyptische Grundgrammatik“, die von Boyo Ockinga überarbeitet wurde und 2012 in der mittlerweile 3. überarbeiteten Auflage erschienen ist. Die…
Weiterlesen…

Das Erbe des Echnaton

„Das Erbe des Echnaton – und sein Atmen im Mose-Land“, so der vollständige Titel, den Peter Grabowski seinem neuesten Gedichtband gegeben hat. Der Autor sieht sich in der Tradition der sogenannten Beamtendichter vergangener Jahrhunderte, die tagsüber einem „anständigen“ Beruf nachgingen, sich in ihrer Freizeit aber der Lyrik und dem Dichten hingaben. Auf Grabowski, der im…
Weiterlesen…

Das Synodaldekret von Alexandria aus dem Jahre 243 v. Chr., SAK Beiheft 11 (Hamburg 2012)

Hrsg: Yahia el-Masry, Hartwig Altenmüller, Heinz-Josef Thissen Bereits seit 1974 erscheint die Zeitschrift „Studien zur Altägyptischen Kultur“ (SAK) jährlich in ein bis zwei Bänden, die seither zum festen Bestandteil ägyptologischer Bibliotheken gehört. Daneben erscheinen seit 1988 in unregelmäßigen Abständen die ausschließlich Monografien und Kongressakten vorbehaltenen SAK Beihefte, deren elfter Band hier vorliegt. Er handelt von…
Weiterlesen…

Das Krokodil und der Pharao

Hrsg. Constanze Holler Schon vor 4000 Jahren brachte das alte Ägypten wunderschöne Literatur hervor, die uns teilweise auch heute noch an die Märchen und Geschichten aus unserer Kindheit erinnern. Doch „Das Krokodil und der Pharao“ bietet uns nicht nur wundersame Geschichten, wie die des Prinzen und seinen drei Schicksalen, das Zweibrüdermärchen, die Erzählung des Schiffbrüchigen…
Weiterlesen…

Antike im Labor – Kleopatra, Ötzi und die modernen Naturwissenschaften

Die Zeiten, in denen Geschichtsbücher nur mit Hilfe der Archäologie geschrieben wurden, gehören längst der Vergangenheit an. Heute ist das Labor einer der wichtigsten Helfer der Geschichtsschreibung. Ohne C14-Methode, DNA-Analysen und Co wäre heute noch vieles im Dunkeln, was mittlerweile längst ans Tageslicht getreten ist. Doch auch in anderen Bereichen ist die Laborarbeit unumgänglich. Viele…
Weiterlesen…

1 2 3