Impfungen für Ägypten

Werbung

Für eine Reise nach Ägypten sind Impfungen gegen Hepatitis A und Tetanus wichtig. Gegen Tetanus ist fast jeder bereits einmal geimpft worden. Wenn seit der letzten Impfung allerdings bereits 10 Jahre oder mehr verstrichen sind, wird eine Auffrischungsimpfung nötig. Das gilt prinzipiell auch für Hepatitis A. Wer allerdings noch nie eine Impfung gegen Hepatitis A hatte, der benötigt gleich zwei Impfungen. Das zweite Mal nach 6-12 Monaten. Aber 14 Tage nach der ersten Impfung besteht bereits der Impfschutz, man kann also losreisen! Der Impfstoff muss in der Regel mittels Rezept aus der Apotheke geholt werden, einige Arztpraxen übernehmen das allerdings auch inzwischen für die Versicherten, da sich auch in Europa Hepatitis A immer mehr ausbreitet. Viele Krankenkassen ersetzen inzwischen die Impfkosten – bei meiner Krankenkasse (Deutsche BKK) reichte ein formlosen Anschreiben und die Quittung. Es gibt auch eine Doppelimpfung, die gleich gegen Hepatitis A und B schützt.

Das Auswärtige Amt empfiehlt zudem folgende Impfungen für einen Ägypten-Aufenthalt: “Meningokokkenmenigitis (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus.” Das Tropeninstitut allerdings sieht auch die Menigokokkenimpfung nur bei ausgedehnten Reisen oder besonders engem Kontakt zur örtlichen Bevölkerung als notwendig an. Lasst euch vorher am besten von eurem Hausarzt beraten und klärt – ebenfalls vorher – mit der Krankenkasse ab, was übernommen wird und was nicht.

Fälle von Malaria sind in Ägypten seit Jahren nicht mehr aufgetreten. Also könnt ihr auf die doch recht nebenwirkungsreiche Malariaprophylaxe zum Glück inzwischen verzichten. Dennoch ist es empfehlenswert, sich für die kühleren Tageszeiten am Morgen oder Abend einen Mückenschutz mitzunehmen.

Abschließend der wichtigste Tipp überhaupt: Bevor ihr nach Ägypten fahrt, schließt bitte vorher unbedingt eine Auslandsreisekrankenversicherung ab. Die ist nicht besonders teuer (ca. 10 Euro pro Jahr) und hilft bei Unfällen oder schwerwiegenden Krankheiten während des Urlaubs. Denn die deutschen Krankenkassen kommen für Kosten in Ägypten nicht auf!