Die Geschichte Ägyptens

Das Alte Reich (ca. 2707 - 2202 v.Chr.)


Alte Reich (ca. 2707 – 2202 v.Chr.)

Stufenpyramide Sakkara

Stufenpyramide Sakkara

3. Dynastie (ca. 2707-2633 v.Chr.)

  • Das Land wird in 22 oberägyptische und 20 unterägyptische Gaue (Verwaltungs-einheiten) aufgeteilt.
  • Durch die gut strukturierte Verwaltung können große Bauvorhaben gestartet werden:
  • Bau der ersten Pyramide: König Djoser lässt durch seinen, später vergöttlichten, Baumeister Imhotep das erste große Steinmonument bauen: die Stufenpyramide von Sakkara.
  • Der ägyptische Kunststil, der die nächsten Jahrhunderte prägen wird, entsteht


4. Dynastie (ca. 2633-2509 v.Chr.)

  • Nach Pharao Snofrus „Knickpyramide“ entstehen die Großen Pyramiden von Gizeh. Erbaut durch die Herrscher Cheops, Chephren und Mykerinos, von denen Cheops die größte erbaut.
  • Cheops Sohn Djedefre nimmt als erster Pharao den Königstitel „Sohn des Re“ an. Der Sonnengott Re gewinnt immer mehr an Bedeutung

5. Dynastie (ca. 2509-2367 v.Chr.)

  • In Abu Gurob lässt König Userkaf das erste Sonnheiligtum zu Ehren Res bauen.
  • Gegen Ende der 5. Dynastie verliert Re seine Rolle als Totengott und der Bau von Sonnenheiligtümern wird aufgegeben. Der Gott Osiris, der vorher nur als Fruchtbarkeitsgott verehrt wurde, ist von nun an der Gott der Toten.
  • Aus Abydos wird eine bedeutende Pilgerstätte, denn dort wird das Grab des Osiris vermutet.
  • Die Elite Ägyptens baut prächtige Privatgräber.
  • In der Pyramide des letzten Königs der 5. Dynastie, Pharao Unas, finden sich die ersten „Pyramidentexte“.

6. Dynastie (ca. 2367-2248 v.Chr.)

  • Pharao Pepi II. regiert zwischen 60 – 90 Jahren das vereinigte Ägypten. In seiner außergewöhnlich langen Regierungszeit fällt das Alte Reich immer mehr in sich zusammen.
  • Außenpolitik und Handel kommen zum Erliegen.
  • Die Gehälter und die Korruption der vielen Beamten reißen ein tiefes finanzielles Loch in die Staatskasse. Die Gaufürsten nehmen sich immer mehr Rechte heraus und sagen sich schließlich vom Hof in Memphis los.
  • Der letzte Pharao der 6. Dynastie ist die erste Herrscherin des alten Ägypten: Königin Nikrotis. Aber auch sie hat der Wirtschaftskrise und den aufstrebenden Gaufürsten nichts mehr entgegenzusetzen.


7. Dynastie (entfällt)

Laut Manetho, einem Priester, der u.a. die Dynastien niederschrieb, regierten 70 Könige in 70 Tagen. Bisher konnte deren Existenz aber nicht nachgewiesen werden.

8. Dynastie (ca. 2248-2202 v.Chr.)

Viele, rasch wechselnde Könige