Der Sonnengott

Die Reise des Sonnengottes

Die alten Ägypter wussten natürlich noch nicht, dass die Sonne ein riesiger Gasplanet ist. Sie sahen in der Sonne den Gott Re, der mit seiner Sonnenbarke aus purem Gold am östlichen Horizont hinaufstieg und am westlichen Horizont wieder herunterfuhr.

Abends, wenn die Sonne für die Lebenden nicht mehr zu sehen war, reiste Re durch die Unterwelt und erfreute die Verstorbenen mit seinem göttlichen Licht. Zwölf Stunden fuhr die Sonnenbarke am Tage den Himmel entlang, zwölf Stunden in der Nacht durch die Gewässer der Unterwelt.

Sonnenbarke bei ihrer Nachtfahrt

Der Sonnengott in seiner nächtlichen widderköpfigen Gestalt mit seiner Barkenmannschaft. Um ihn herum ringelt sich schützend die Schlange Mehen.
© Andrea Vinkenflügel
Grab Tausret/Sethnacht (KV14), Theben-West
Neues Reich, 19./20. Dynastie

Ein altersschwacher Re erreicht das Reich der Toten

Am Abend erreichte die Sonnenbarke die Unterwelt, das Reich der Toten. Im Laufe seiner Tagesreise war der Sonnengott Re alt und schwach geworden. Seine Ba-Seele musste sich in der tiefsten Stelle der Unterwelt mit einem Körper vereinigen, damit er kraftvoll und verjüngt am östlichen Horizont wieder aufgehen konnte. Doch Re hatte viele Feinde, die genau das verhindern wollten…

Am Eingang zur Unterwelt erwarteten ihn zwölf Göttinnen. Jede Göttin begleitete den Sonnengott durch eine Pforte der Unterwelt. Zwölf gewaltige Pforten, jede bewacht von Dämonen, die so unheilvollen Namen wie „Blutschlürfer“ oder „Der die Häupter abzuschneiden liebt“ trugen. Jede Pforte stand für eine Stunde der Nacht.

Die Begleitmannschaft des Re

Die Besatzung der Barke bestand aus den unterschiedlichsten Göttern. Der schakalköpfige Upuaut, der „Öffner aller Wege“ stand am Bug des Schiffes. Der falkenköpfige Horus war der Steuermann, der die Barke sicher durch den Strom der Unterwelt leiten musste. Die Göttin Hathor war als „Herrin der Barke“ ebenfalls anwesend. Insgesamt neun Götter waren die Begleitmannschaft des Re.

Der Sonnengott selbst verwandelte sich in eine widderköpfige Gestalt. Auf seinem Kopf leuchtete die Sonnenscheibe, um der Barke in den dunklen Gefilden der Duat (so nannten die alten Ägypter die Unterwelt) Licht zu spenden. Re saß in einem Schrein, um dessen Außenwände sich die Schlange Mehen zu seinem Schutz schlängelte.