Der Osiris-Mythos

Seths teuflischer Plan

Der Brudermord

Seth war sehr eifersüchtig auf seinen Bruder und neidete ihm die Königswürde, sein Land und seine Gemahlin. Also ersann er einen teuflischen Plan.

Er nahm heimlich die Maße von Osiris‘ Körper und fertigte eine wunderschöne Lade nach seinen Maßen an. Er sammelte 72 Schergen um sich, die Osiris bei seiner Rückkehr freudig begrüßten. Doch in ihren Köpfen planten sie bereits seinen Mord.


Seth veranstaltete ein großes Fest. Sein Bruder und seine 72 Schergen waren die Gäste. Nachdem schon viel gesungen und getrunken wurde, ließ Seth die Lade herholen. Die Gäste bewunderten erstaunt die Schönheit dieser Lade und Seth versprach sie dem zum Geschenk, der in sie hineinpasste. Einer nach dem anderen legte sich hinein doch bei keinem passte sie. Also forderte Seth seinen Bruder scherzhaft dazu auf, es doch auch einmal zu probieren.

Osiris ging zu der Lade hin, legte sich hinein und war erfreut darüber, dass er perfekt in sie hineinpasste. Doch in diesem Moment rannten Seths Schergen zu der Lade, klappten ihren Deckel zu, vernagelten ihn schlossen den Spalt zwischen Deckel und Wanne mit heißem Blei. Keine Atemluft drang mehr in die Lade und Osiris erstickte. Seths Schergen schmissen die Lade mitsamt Osiris in den Nil und die Strömung trug sie fort.

Isis‘ verzweifelte Suche

Isis verweilte gerade in der Nähe von Theben als sie von der schrecklichen Nachricht erfuhr. Großer Kummer befiel sie und sie reiste durch ganz Ägypten und fragte jeden den sie traf, ob er die Lade mit dem Körper ihres Mannes gesehen hätte. Keiner konnte ihr helfen.

Nephthys Verfehlung

Während ihrer Suche wurde Isis auch noch zugetragen, dass ihre Schwester Nephthys sich in Osiris verliebt und ihn verführt hatte. Eine bei Nephthys vergessene Girlande von Osiris stand als Beweis für diese Tat. Gerüchten zufolge soll sie schwanger geworden sein und aus Angst vor ihrem Gatten Seth das Kind heimlich zur Welt gebracht haben. Nach der Geburt setzte sie es sofort aus. Wilde Hunde fanden das Baby und schleppten es mit sich. Isis fand das Rudel und nahm ihren Neffen bei sich auf. Sie gab ihm den Namen Anubis und von da an wachte er über Isis, wie es auch sterbliche Hunde taten.

Isis verzieh ihrer Schwester Nephthys und beide trauerten über den Verlust ihres geliebten Osiris‘. Nephthys trennte sich von Seth und widmete sich von da an zusammen mit Isis der Suche nach Osiris.