Pharao Cheops und die Zaubermärchen

Anfang

Die wundersame Geburt der drei Königskinder

Eines Tages ließ Pharao Cheops seine Söhne zu sich rufen, damit sie ihm eine Geschichte erzählten. Einer seiner Söhne berichtete über ein Wunder, das in der Regierungszeit Pharao Djosers passierte, woraufhin Cheops seinem Vorfahr ein reichhaltiges Opfer darbrachte.

Cheops-Pyramide

Berühmt wurde Cheops vor allem durch seine Pyramide in Gizeh, die mit knapp 147m die größte ist.

Chephren trat hervor, um seinen Vater eine Geschichte aus der Zeit des Pharaos Nebka zu erzählen.

Das Zauberkrokodil

Als der Oberste Vorlesepriester Ubaoner mit dem Pharao nach Memphis ging, nutzte seine Ehefrau die Abwesenheit ihres Mannes aus, um mit einem Mann aus dem niederen Volk ein Verhältnis anzufangen. Zuerst verbrachten sie ihre Schäferstündchen an geheimen Orten, doch dann kam der Liebhaber auf die Idee, sich in der wunderschönen Laube im Garten des Ubaoner zu vergnügen. Die Ehefrau begrüßte die Idee und ließ vom Haushofmeister die Laube herrichten.

Dort verbrachten die beiden Geliebten den Tag. Am Abend trat der Mann aus der Laube heraus und ging in den Teich zum Schwimmen. Leider wurde er dabei vom Haushofmeister beobachtet und der erzählte am nächsten Tag alles seinem Herrn. Als Uboaner von der Verfehlung seiner Frau hörte, wurde er sehr traurig. Er befahl seinem Haushofmeister, seine Zauberbücher und Zaubergerätschaften aus Ebenholz und Gold zu holen. Aus Wachs formte er dann ein Krokodil von sieben Fingern Länge und belegte es mit einem Zauberspruch. Er befahl dem Haushofmeister, das Wachs-Krokodil in den Teich zu werfen, sobald der Geliebte seiner Frau das nächste Mal ins Wasser stiege.

Am darauffolgenden Tag befahl die Ehefrau von Ubaoner dem Haushofmeister erneut, die Laube herzurichten. Und wie zuvor stieg der Geliebte nach getaner Arbeit in das kühle Wasser des Teiches. Als dies geschah, warf der Haushofmeister sofort das Wachs-Krokodil in den Teich, woraufhin es sich in ein echtes Krokodil von 7 Ellen Länge verwandelte und den Mann tötete.

Krokodil

Dieses Abbild eines Krokodils diente einst als Weihgabe für den Krokodilsgott Sobek
Museum in Kom Ombo

Sieben Tage lag sein Körper tot im Gartenteich und in diesen sieben Tagen blieb Ubaoner seinem Haus fern und verweilte im Palast des Pharaos. Am siebten Tag bat der Oberste Vorlesepriester den Pharao Nebka, mit ihm zu seinem Haus zu kommen, um sich das Wunder anzuschauen.

Als sie am Teich angekommen waren, befahl Ubaoner dem Krokodil, den toten Geliebten seiner Frau zu bringen. Das Krokodil gehorchte und schleppte den toten Körper an Land und ließ ihn los, sobald der Vorlesepriester dies befahl.

Pharao Nebka bewunderte die Schrecklichkeit dieses Wesens und kaum waren seine Worte ausgesprochen, packte Ubaoner es und es wurde wieder zu Wachs in seinen Händen. Der Oberste Vorlesepriester erzählte Nebka von der schrecklichen Tat seiner Frau und dieses Mannes. Als er die Geschichte beendet hatte, befahl der Pharao dem Krokodil, sein Werk zu vollenden.

Das Krokodil wurde wieder lebendig, schnappte sich den Leichnam und zog ihn bis auf den Grund des Teiches. Niemand sah die beiden jemals wieder. Die Ehefrau aber wurde auf Befehl des Pharaos an den Pranger gebracht und dort bei lebendigem Leibe verbrannt.

Nachdem Chephren seine Geschichte beendet hatte, befahl Cheops wieder ein großes Opfer für Pharao Nebka und ein kleines für den Obersten Vorlesepriester Ubaoner.