Kleopatra

Kleopatras Schönheit - Ein Mythos?

Die Nase der Kleopatra

War Kleopatra wirklich so eine Schönheit, wie es uns besonders durch die Hollywood-Verfilmungen immer weis gemacht wurde? Natürlich liegt diese Vermutung sehr nahe, schließlich hat sie ja die zwei mächtigsten Männer Roms betört.

Kleopatra

Büste der Kleopatra
40 – 30 v. Chr.
Vatikanisches Museum

Wenn man nach ihren Bildnissen geht, scheint Kleopatra aber keine Schönheit gewesen zu sein. Besonders ihre kräftige Nase sticht auf jedem Bild hervor. Natürlich muss das Aussehen auf solchen Bildnissen nicht der Wirklichkeit entsprochen haben. Das Schönheitsideal war auch nicht über die Jahrtausende hinweg gleich.

„Gar nicht so unvergleichlich“

Der Historiker Plutarch schrieb über ihr Aussehen, dass sie „gar nicht so unvergleichlich war und von der Art, dass sie beim ersten Anblick berückte.“ Der griechische Schriftsteller musste sich auf andere Aussagen verlassen, denn er lebte erst 76 Jahre nach ihrem Tod.

Eine intelligente und ehrgeizige Frau

Wie dem auch sei: Alle Historiker sind sich darüber einig, dass Kleopatra eine sehr intelligente und ehrgeizige Frau mit einer starken Ausstrahlung gewesen sein muss. Auch Plutarch schrieb weiter: „aber im Umgang hatte sie einen unwiderstehlichen Reiz, und ihre Gestalt, verbunden mit der gewinnenden Art ihrer Unterhaltung und der sie umspielenden Anmut, hinterließ ihren Stachel“.

Wie die letzte ägyptische Königin nun wirklich aussah, wird wohl schwer zu rekonstruieren sein. Aber in den Köpfen der Menschen wird sie auch weiterhin das sein, was sie auf etlichen Gemälden und in zahlreichen Filmen ist: eine betörende Schönheit.